Tageswanderung um die Croda da Lago - ein Naturparadies

Wenn ich zurückdenke, bin ich immer noch total Feuer und Flamme. Die Tageswanderung um die Croda da Lago ist das Highlight meiner Dolomiten Rundreise.

Der Rundweg führt einmal um die Bergkette Croda da Lago und zum Lago di Federa, der mit seiner malerischen Schönheit nicht nur Fotografen begeistert und nicht umsonst zu einer der schönsten Bergseen der Dolomiten zählt. Auch die Rückseite hat einen besonderen Reiz mit seiner Schroffheit. Im Gegensatz zu den beiden anderen Touren treffen wir auf dieser Tagestour seltsamerweise kaum andere Wanderer und können die Natur in Ruhe genießen.

Die Tageswanderung um die Croda da Lago

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Giua-Pass. Der Parkplatz Ponte di Rocurto befindet sich auf der Passstraße von Cortina d’Ampezzo an Km 4 auf der linken Seite. Von hier aus folgen wir dem Wanderweg Nr. 437 durch den Wald ins wunderschöne Val Formin. Nach einem kurzen Aufstieg kommen wir an eine Abzweigung, rechts führt der Weg über die Forcella Rossa del Formin und der linke Weg führt direkt zum See. Viele machen die Wanderung gegen den Uhrzeigersinn, wir entscheiden uns zuerst zum See und zur Hütte zu gehen. Im Herbst verschwindet die Sonne schon früh hinter den Bergen und der See liegt am Nachmittagg dann bereits im Schatten.

Wir folgen also dem Wanderweg Nr. 434, der weiter durch den Wald führt. Es gibt immer wieder wunderschöne Ausblicke auf Cortina d’Ampezzo und die Bergflanken der Cinque Torri.

Croda da Lago Umrundung
Aufstieg durch den Wald mit Blick auf die Croda da Lago Bergkette
Ausblick nach Cortina
Wunderschöne Ausblicke auf Cortina und die Bergketten im Hintergrund
Tageswanderung Croda da Lago

Malerischer Lago di Federa

Nach ca. 1,5 Stunden liegt er dann vor uns: der Lago di Federa. Malerisch schön vor den schroffen Bergflanken der Croda da Lago. Sofort hat er mich in seinen Bann gezogen und ich komme kaum voran, ich muss jeden Meter anhalten um ein neues Bild aus einem anderen Blickwinkel zu machen. Wenn ihr die folgenden Bilder seht, könnt ihr mich verstehen 🙂

Auf der anderen Seite des Sees liegt das Refugio Croda da Lago und lädt zu einer kleinen Stärkung ein.

Lago di Federa
Der Lago di Federa
Lago Federa
Mein Lieblingsplatz
Lago di Federa
Rifugio Croda da Lago

Weiter um die Croda da Lago

Nachdem ich mich endlich losreißen kann, folgen wir dem Weg weiter zur Forcella Ambrizzola. Der Aufstieg ist sehr gemütlich und bietet unglaubliche Ausblicke. Trotz wunderschönem Wetter wird es hier oben durch den Wind sehr frisch. Wir nehmen den Wanderweg Nr. 436 und folgen ihm ein kurzes Stück. Dann spaltet sich der Weg wieder, wir gehen nun den Wanderweg 435 der uns auf das Forcella Rossa del Formin und durch das Val Formin zurück zum Ausgangsort bringt.

Der Aufstieg zur Forcella Rossa del Formin ist nochmals kurz und steil. Im Gegensatz zur Vorderseite macht sich hier nun die Schroffheit  der Bergwand bemerkbar. Wir befinden uns nun auf 2462m und es bietet sich ein toller Ausblick auf den Mt. Pelmo, Tre Cime, Croda Rossa, …

Forcella Ambrizzola
Auf dem Weg zu Forcella Ambrizzola
Tageswanderung um die Croda da Lago
Croda da Lago Umrundung
Aufstieg zur Forcella Rossa del Formin

Abstieg durch das Val Formin

Nun geht es steil bergab und Trittsicherheit ist hier notwendig, da der Weg durch ein langes Geröll führt. Ich bin froh meine Wanderstöcke eingepackt zu haben, die Abstieg hat es in sich und teilweise sind die Tritte sehr hoch und unregelmäßig. Der Weg zieht sich sehr und nach einer Stunde erreichen wir endlich wieder den Wald und sind froh wieder normalen Boden unter den Füßen zu haben. An der Abzweigung gehen wir nun wieder den Weg zurück zum Parkplatz.

Forcella Rossa del Formin
Der Abstieg führt über das Geröll zurück ins Val Formin

Übersicht zur Wanderung um die Croda da Lago:

Gehzeit: 5 Std.
Distanz: 13 km
Höhenunterschied: 780m
Schwierigkeit: mittel bis anspruchsvoll
Anforderungen: sehr gute Trittsicherheit
Startpunkt: Giau-Pass, Km 4

 

Fazit zur Tageswanderung um die Croda da Lago

Wir hatten Glück und wir sind auf unserer Wanderung kaum anderen Personen begegnet, auch am See war außer uns nur ein Pärchen. Dennoch ist der Wanderweg sehr beliebt und kann teilweise sehr stark frequentiert sein. Besonders Fotografen sind hier vor allem im Herbst zu finden. Dennoch zählt diese Wanderungen zu meinen Highlights und ich kann sie euch nur ans Herz legen.

 

Schreibe einen Kommentar